Sekt Glossar

Alles rund um Sekt und Schaumwein

Flaschengärung

Qualitätsschaum­weine sind immer zweifach vergoren und haben einen minimalen Druck von 3,5 bar und 10 Prozent Alkohol. Um eine zweite alkoholische Gärung zu durchlaufen, wird der Grundwein erneut mit einer Zucker-Hefe-Lösung versetzt (siehe auch Liqueur de Tirage oder Tiragelikör). Für die zweite Gärung stehen drei verschiedene Verfahren zur Auswahl, worunter die traditionelle Flaschengärung zur hochwertigsten und aufwendigsten Methode zählt – etwas das wir bereits seit 40 Jahren voller Überzeugung praktizieren.

Méthode Traditionelle (auch Traditionelle Flaschengärung , klassische Flaschengärung) früher auch Champagner-Methode genannt. Traditionell findet die zweite Gärung, in der der Grund­wein zum Sekt wird, in Einzel­flaschen statt. Hierzu werden dickwandige Sektflaschen verwendet und meist mit einem Kronenkorken verschlossen. Dieser Qualitätsschaumwein muss in Deutschland mindestens neun Monate auf der Hefe liegen. Unsere Raumland Sekte liegen mindestens 36 Monate auf der Hefe, die Grande Réserve Sekte sogar über 120 Monate. Danach werden die einzelnen Flaschen gerüttelt und das Hefedepot wird entfernt (degorgiert).

Das Verfahren der Traditionelle Flaschengärung ist bei folgenden Schaumweinen vorgeschrieben:

(Einfach) Flaschengärung (Achtung: nicht zu verwechseln mit klassischer Flaschengärung) oder Trans­vasierverfahren. Sobald die zweite Gärung in der Flasche durchlaufen ist und der Sekt mindestens drei Monate in der Flasche gereift ist, werden alle Flaschen wieder geöffnet und in einen Tank umge­füllt, um die Hefe dort abzu­filtern. Dort wird der Sekt dann auch mit der gewünschten Dosage (Süße) versehen. Danach wird der fertige Sekt vom Tank erneut in Flaschen gefüllt. Dieses Verfahren bringt gewisse Vorteile, z.B. dass das aufwendige Rütteln und Degorgieren wegfällt. Desweiteren schmeckt am Ende jede Flasche Sekt gleich und es gibt weniger Unterschiede zwischen den einzelnen Flaschen.

Tank­gärung oder Méthode Charmat. Bei diesem Verfahren findet die zweite Gärung nicht in der Flasche statt sondern der Sekt gärt von Anfang an in großen Drucktanks. Dabei bleibt das Kohlendioxid, das bei der Gärung entsteht im Tank. Auch hier kann die Hefe – ohne das aufwendige Degorgieren – entfernt werden und der Sekt wird im Tank bereits mit der gewünschten Dosage (Süße) versehen und in Flaschen abgefüllt. Das ist das kostengünstigste und schnellste Verfahren bei der Sektherstellung. Die Qualität eines Sektes in traditioneller Flaschengärung kann mit diesem Verfahren jedoch nicht erreicht werden. Diese Schaumweine sind meist fruchtbetonter, haben eine weniger feine Perlage und ihnen fehlt es an Komplexität im Vergleich zu (guten) Schaumweinen aus traditioneller Flaschengärung.

Das Verfahren der Tankgärung wird in der Regel bei folgenden Produkten angewendet:

  • Asti Spumante
  • Prosecco 
  • Perlwein
  • 98% der deutschen Sekte (meist im Supermarktregal zu finden)

Auf was soll ich beim Kauf von Sekt achten?

Jedes Verfahren der Schaumweinherstellung hat seine Daseins Berechtigung. Suchen Sie einen hochwertigen Schaumwein, der nicht nur von Fruchtaromen geprägt sein soll, dann empfehlen wir immer darauf zu achten, dass das Etikett die Angabe Traditionelle Flaschengärung oder Klassische Flaschengärung oder Méthode Traditionnelle trägt. Wie oben beschrieben ist nämlich Flaschengärung nicht gleich Flaschengärung! Wenn nur Flaschengärung auf dem Etikett steht, dann wurde der Sekt im Transvasierverfahren hergestellt.

Für die Herstellung von Schaumweinen sind die Herstellungsdauer und Lagerungsdauer auf der Hefe festgelegt. Mehr dazu erfahren Sie hier.

HERSTELLUNGSMETHODEORT DER ZWEITEN GÄRUNGMINDESTDAUER FÜR HERSTELLUNGMINDESTDAUER FÜR LAGERUNG AUF DER HEFE
Traditionelle Flaschengärung / Klassische Flaschengärung / Método Classico / Méthode TraditionnelleFlasche9 Monate9 Monate
Flaschengärung (Transvasierverfahren)Flasche
(inkl. Umfüllung in Großtanks)
9 Monate90 Tage
TankgärungDrucktank6 Monate90 Tage (ohne Rührvorrichtung)
30 Tage (mit Rührvorrichtung)
Franciacorta SpumanteFlascheNon-Vintage: 18 Monate
Satèn: 24 Monate
Rosé: 24 Monate
Millesimato: 30 Monate
Riserva: 60 Monate
Non-Vintage: 18 Monate
Satèn: 24 Monate
Rosé: 24 Monate
Millesimato: 30 Monate
Riserva: 60 Monate
ChampagnerFlascheNon-Vintage: 15 Monate
Millésime: 36 Monate
Non-Vintage: 12 Monate
Millésime: 12 Monate
CavaFlascheCava: 9 Monate
Cava Reserva: 15 Monate
Cava Gran Reserva: 30 Monate
Cava: 9 Monate
Cava Reserva: 15 Monate
Cava Gran Reserva: 30 Monate
ProseccoTankKeine VorgabeKeine Vorgabe
AstiTankKeine VorgabeKeine Vorgabe
English Sparkling WineFlasche9 Monate9 Monate
CAP Classique (Südafrika)Flasche12 Monate12 Monate
Raumland SektFlascheSekt Tradition: 36 Monate
Sekt Réserve: 90 Monate
Sekt Grande Réserve: 120 Monate
Sekt Tradition: 36 Monate
Sekt Réserve: 90 Monate
Sekt Grande Réserve: 120 Monate
Mindestdauer für Herstellung und Hefelager von Schaumweinen

Der prickelnde Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!